Unter dem Motto Attac Bildung: Wirtschaft demokratisch gestalten lernen veröffentlicht Attac regelmäßig Bildungsmaterialien für Schule und außerschulische Bildungsarbeit zu aktuellen Themen.


Sekundarstufe I/II und außerschulische Bildungsarbeit


 

TTIP & Co: Handelsvertrag

sticht Demokratie? 

Entsprechend der beiden Schwerpunkte Handelspolitik und Demokratie ist das Unterichtsmaterial in zwei Module gegliedert, die jeweils mit einer kurzen fachlichen Einführung, und einem knappen didaktischen Kommentar zu den einzelnen Elementen beginnen.

In Modul I geht es um die ökonomischen Fragen im Feld der Handelspolitik: Welche Interessen spielen hier eine Rolle, in welchem Verhältnis stehen sie zu ökonomischen Theorien und welche Machtasymmetrien zwischen Staaten(blöcken) oder gesellschaftlichen Interessengruppen sind relevant?

Modul II thematisiert die politischen Fragen: Was bedeuten vertraglich vereinbarte Privatisierungen, Schiedsgerichte oder regulatorische Kooperation im Hinblick auf demokratische Entscheidungsprozesse und die Durchsetzungsfähigkeit bestimmter Interessen? Grundsätzlicher gefasst: Wie demokratieverträglich sind Handelsverträge in ihrer heute dominanten Form?

Weitere Informationen

TTIP & Co: Handelsvertrag sticht Demokratie? als PDF 



Europa nach der Krise?
 

Dieses Themenfeld ist in fünf Module gegliedert. Jedes Modul beginnt mit einer kurzen fachlichen Einführung und einem knappen didaktischen Kommentar zu den einzelnen Elementen.

In Modul I geht es um die zunehmend ungleiche Verteilung gesellschaftlichen Reichtums, insbesondere um die Frage der Steuerpolitik und ihrer Rollen bei der Verteilung der finanziellen Belastungen aufgrund der Krise.

Modul II thematisiert den Verlauf der Krisen, von den Ursachen der Finanzkrise, über die Bankenkrise bis hin zur Staatsfinanzierungskrise in Europa.

Modul III beschäftigt sich mit Fragen der Finanzmarktregulierung in Europa und greift dabei exemplarische Konflikte um die Einführung einer Finanztransaktionssteuer und die Rolle der EZB heraus. 

Modul IV behandelt den Streit um die wirtschaftlichen Ungleichgewichte in der Eurozone und seine Bedeutung für verschiedene soziale Gruppen und politische Akteure.

Modul V thematisiert schließlich die wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Kürzungspolitik in den Krisenländern, sowie die fehlende demokratische Legitimation zentraler Akteure (Stichwort: Troika) und fragt nach möglichen Alternativen.

Weitere Informationen

Europa nach der Krise? als PDF


Materialien für die Klassen 1 bis 6


 

Wie wollen wir zusammen

leben?  

Unter diesem Motto veröffentlicht Attac zusammen mit dem Humanistischen Verband Deutschlands (HVD) eine Reihe von Unterrichtsmaterialien für Grundschulen sowie die Klassenstufen fünf und sechs. Den Auftakt bilden fünf Einheiten zur Frage Was ist gerecht?.

In der Einheit Teilen – wie geht das? geht es um die Erarbeitung verschiedener Teilungsvarianten. Denn dies ist die Voraussetzung, um differenzierte, der Situation angemessene Lösungen entwickeln zu können.

Die Einheit Wie viel ist gerecht? thematisiert, wie angemessen mit begrenzten Ressourcen umgegangen werden kann.

Gegenstand der Einheit Wieso dürfen die und ich nicht? ist der Einfluss unterschiedlicher Voraussetzungen und Bedürfnisse auf das individuelle Gerechtigkeitsempfinden.

Ziel der Einheit Dann ändern wir halt die Regeln! ist die Hinterfragung zufällig und ungleichmäßig verteilter Privilegien und die Erarbeitung neuer Verteilungsregeln.

Schließlich wirft die Einheit Wer soll das bezahlen? die Frage auf, inwieweit persönlicher Besitz auch eine gesellschaftliche Verantwortung bedeutet.

Weitere Informationen

Was ist gerecht? als PDF

Neuigkeiten

12.12.2019 | Einweihung Denkmal zum Gedenken der auf der Flucht gestorbenen am 10.12.2019 mehr

26.09.2019 | Internationaler Klimastreiktag am 20.09.2019 in Bielefeld mehr

05.09.2019 | Bericht von der Demonstration in Büren mehr

TERMINE

12.06 2020
Plenum von Attac Herford mehr